News und Termine

20.11.2018

Qualitätskriterien für Tanzpädagogen und deren Ausbildung

Persönlichkeit des Tanzpädagogen
Einfühlungsvermögen
Authentizität
Ausstrahlung, Charisma
Empathie, menschliche Intuition
verständnis-, vertrauensvoll, vertrauenserweckend
emotionale Intelligenz


Professionelle Fähigkeiten
um bei der Zielgruppe Folgendes gewährleisten zu können:

Fachliche Kompetenz
sehr gute, stilgebundene Fachkenntnisse
Methodik, methodische Reihen
Didaktik
Musiklehre und Musikalität/Rhythmik
Tanzgeschichte
aktuelle Entwicklung im Tanz (Update)
regelmäßige Fortbildungen
Austausch


Seelische Gesundheit
Pädagogik: verschiedene Lerntypen, Förderung der Nachwuchspersönlichkeit
(Lern-)Psychologie
Respekt
Würde
Ethik
positive Sprache


Körperliche Gesundheit
(tanzmedizinische Aspekte)
Kenntnisse der Ontogenese des Menschen,
der Anatomie und der funktionellen Anatomie
(Stützapparat, Bewegungsapparat: Knochen,
Muskeln, Muskelschlingen, Muskelspinden und
deren Arbeitsweise)
Physiologie
Bewegungslehre
Bewegungsanalyse und Fehlerkorrektur


Künstlerischer Ansatz
Einbeziehung der „anderen“ Dimension,
Einbeziehung der Magie,
Neugierde und Begeisterung erwecken
Kreativität vermitteln
inspirierend
Vorstellung, Fantasie

außerdem
Fähigkeit zur Selbstreflexion
Fähigkeit, Grenzen der eigenen Fachkompetenz zu erkennen und dementsprechend zu handeln
Organisationstalent
rechtliche und unternehmerische Kenntnisse
Kommunikationsfähigkeit
Konfliktmanagement
Netzwerk