News und Termine

06.07.2021

Fortsetzung Förderprogramm Kreativ-Transfer

PRESSEMITTEILUNG VOM 06.07.2021

Förderprogramm Kreativ-Transfer wird fortgesetzt!
 
Der Dachverband Tanz Deutschland kann das Programm Kreativ-Transfer bis Mai 2023 fortsetzen. Ein wichtiger Anstoß, um Kunst- und Kulturschaffende in der
(post)pandemischen Zeit darin zu unterstützen, ihre Netzwerke in Europa und darüber hinaus (wieder) aufzubauen und ihre internationale Marktpräsenz zu stärken.

 
Anfang 2019 ging das zweijährige Pilotprojekt Kreativ-Transfer (www.kreativ-transfer.de) an den Start und unterstützte Künstler:innen, Kreative und deren Vertreter:innen darin, ihr internationales Netzwerk auf- und auszubauen und die Sichtbarkeit ihrer Arbeiten auf dem internationalen Markt zu verbessern. Zu diesem Zweck förderte Kreativ-Transfer (anteilig) die Teilnahme an internationalen Messen, Festivals und Plattformen. Mit Workshops, Vernetzungstreffen und informellen Get-together begleiteten verschiedene Formate von Know-how-Transfer und Erfahrungsaustausch die Künstler:innen und Kreativen.
 
Auch während der Pandemie gelang es durch Kreativ-Transfer Künstler:innen, Kreative und deren Vertreter:innen in ihren Netzwerkaktivitäten und der eigenen Qualifizierung und Professionalisierung zu unterstützen − mittels der Förderung von „Vorhaben der internationalen Vernetzung, Sichtbarmachung und Professionalisierung“ sowie digitalen Veranstaltungsangeboten. Das erfolgreiche Bundesprogramm im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft kann mit der Fortsetzung der Förderung nun weiterentwickelt und vertieft werden, um die Zielgruppe noch effektiver und nachhaltiger zu fördern.
 
Wie auch das Pilotprogramm richtet sich Kreativ-Transfer II an Akteur:innen aus den Darstellenden Künsten, der Bildenden Kunst und der Games-Branche. Außerdem soll im Laufe der zwei Jahre geprüft werden, inwiefern das Programm auch im Bereich Modedesign umsetzbar ist. Hierzu wird der Dachverband Tanz Deutschland eine Recherche auf den Weg bringen und Gespräche mit Fachverbänden und Akteur:innen der Modedesign-Branche suchen.#
 
Kulturstaatsministerin Monika Grütters: „Die große positive Resonanz auf das Pilotprojekt Kreativ-Transfer hat gezeigt, dass dieses Programm eine wichtige Lücke in der Kulturförderung schließt. Besonders für die Zeit nach der Pandemie wird es wichtig sein, sich international zu vernetzen, bestehende Kontakte wiederzubeleben und neue zu knüpfen − am besten im direkten Gespräch. Dabei unterstützen wir Künstlerinnen, Künstler und Kreative mit der zweiten Phase von Kreativ-Transfer.“
 
Nach Kreativ-Transfer I (gefördert mit 490.000 Euro) wird Kreativ-Transfer II mit 790.000 Euro durch die Bundesbeauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gefördert, eine deutliche Stärkung des Programms!
 
Hierzu Michael Freundt, Geschäftsführer des Dachverband Tanz Deutschland: „Kulturstaatsministerin Grütters stärkt mit Kreativ-Transfer die Kreativen und Künstler:innen in wichtigen Teilbereichen der Kultur- und Kreativwirtschaft. Für dieses starke Signal für die Kultur in Europa und für den internationalen Austausch möchten wir uns − auch im Namen der Kooperationspartner − herzlich bedanken!“
 
Am 22. September 2021 lädt der Dachverband Tanz Deutschland gemeinsam mit den Kooperationspartnern zu einem digitalen Kick-Off − Kreativ-Transfer II ein: Neben einem kurzen Rückblick und einem Einblick in die Evaluation des vergangenen Programms, soll vor allem über die Inhalte des nun folgenden informiert und diskutiert werden sowie eine Plattform für Austausch zwischen Akteur:innen der Kultur- und Kreativbranche geboten werden.
 

Träger des Programms Kreativ-Transfer ist der Dachverband Tanz Deutschland e.V. (DTD). In der Umsetzung kooperiert der DTD mit dem Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V. (BFDK), dem Bundesverband Zeitgenössischer Zirkus e.V. (BUZZ), dem Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V. (BVDG), der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste e.V. (IGBK), dem game – Verband der deutschen Games-Branche e.V. und der transmissions GmbH.